Aufgedeckt: 4 Beauty-Tipps, auf die Rihannas Make-up-Artist schwört

Aufgedeckt: 4 Beauty-Tipps, auf die Rihannas Make-up-Artist schwört
Aufgedeckt: 4 Beauty-Tipps, auf die Rihannas Make-up-Artist schwört
Einmal im Leben wie Rihanna aussehen – träumen wir davon nicht alle irgendwie?  Und wisst ihr was? Der Traum ist gar nicht so unrealistisch, wie manche vielleicht denken. Denn wir kennen vier Beauty-Tricks, auf die ihre Make-up-Artistin schwört. Wäre doch gelacht, wenn wir die nicht auch umsetzen könnten!Schluss mit Baking!Baking aka. den Concealer mit einer Meeeenge Puder setten, ist nicht für jeden etwas. Vor allem, wer trockene Haut hat, wird damit nicht unbedingt gut klarkommen. Auch Priscilla Ono, Make-up-Artistin von Rihanna, ist kein Fan der Technik. Im Interview mit „Elle USA“ sagt sie: „Je weniger Puder du auf die Haut bringst, desto besser.“Der Grund: Auf Fotos würde man es immer sehen, wenn man viel Puder verwendet. Sie rät lieber nur eine kleine Menge Puder aufzutragen – und wer im Laufe des Tages nachölt, sollte lieber ein Blotting Paper verwenden, um die Haut wieder zu mattieren. Der Rihanna-GlowWenn ihr es liebt, dass man den Highlighter schon aus fünf Kilometern Entfernung sehen kann, dann wird euch diese Regel nicht gefallen: Priscilla Ono meint, dass ein fein gemahlener Highlighter tausendmal besser aussieht. „Ich liebe fein gemahlene Highlighter, weil sie dich so aussehen lassen, als würdest du von Innen strahlen.“ Tragt den Highlighter am besten auf dem höchsten Punkt der Wangenknochen, den Schläfen sowie den Brauenbogen auf. So erkennt man die Übergänge nicht und ihr habt den ultimativen Rihanna-Glow. Boom! Gesichtsöl in die Foundation mischenDieser Trick ist zwar nicht unbedingt neu, aber viele setzen ihn im Alltag trotzdem nicht um. Wer sich ein natürliches, strahlendes Finish wünscht, der sollte mal versuchen, Gesichtsöl in seine Foundation zu mischen. Das hat den Vorteil, dass ihr euch nicht zehn verschiedene Produkte mit unterschiedlichen Finishes kaufen müsst und auch ein sehr deckendes Make-up nicht so schnell maskenhaft wirkt. „Ich nutze das Caudalie Premier Cru Precious Oil – drei Tropfen davon – und mische sie mit der Pro Filt’r Foundation von Fenty Beauty“, verrät die Make-up-Artistin. Natürlich geht das Konzept auch mit anderen Produkten auf – wichtig ist nur, dass das Öl nicht zu fettig ist und in die Haut einzieht. Masken, Masken, Masken“Ich bin verrückt nach Masken“, sagt Priscilla im Interview. Wer nicht? Denn eine schöne Haut ist letztlich die Basis für ein schönes Make-up. Ihr heiliger Gral: Eine Maske, die Make-up und Schmutz aus den Poren holt und die Haut glatt und frisch aussehen lässt. Auch aufhellende Masken mit Vitamin C sorgen für einen strahlenden Teint. Wer sich also gern schminkt, sollte auf keinen Fall die Hautpflege vernachlässigen. Wer A sagt, muss eben auch B sagen – oder wie war das noch?! 😉
Source: Brigitte | Beauty